Aktuelles 244

Aktuelle Meldungen


Projektleiter Marcus Vagt, © DLG
Projektleiter Marcus Vagt, © DLG

DLG / 07.10.2019
Innovationspreis SOLAR der EnergyDecentral 2020

Pressemitteilung / (Frankfurt am Main) Auf der Weltleitmesse für Erneuerbare Energien in der Landwirtschaft, EnergyDecentral 2020, wird es zum ersten Mal den Neuheitenwettbewerb mit der Kategorie Solare Energiesysteme geben. Eingeladen zur Teilnahme sind alle Komponenten und Systemhersteller, sowie Lösungsanbieter aus dem Bereich Solarstromerzeugung, Stromspeicher, Energie und Management.

Projektleiter Marcus Vagt erklärt im Interview, warum es eine Kategorie für SOLAR auf der kommenden EnergyDecentral geben wird.

Redaktion: Für die nächste EnergyDecentral im November 2020 hat sich die DLG das Thema Solarstrom auf die Fahne geschrieben, warum?

Marcus Vagt: In den kommenden Jahren laufen die ersten Photovoltaikanlagen aus der Förderung. Zudem suchen Landwirte nach Alternativen zur Fördervergütung und wir sehen gerade in der Verbindung Solarstrom mit landwirtschaftlicher Nutzung noch ein erhebliches Ausbaupotential. Es hat sich viel getan im Solarstrombereich. Als DLG e.V. ist es unsere Aufgabe Landwirte über neue Entwicklungen zu informieren.

Redaktion: Warum ein eigener Innovationspreis Solar?

Marcus Vagt: Die EnergyDecentral ist Leitmesse für dezentrale Energien in der Landwirtschaft und damit die Plattform schlechthin um Energiethemen in die Agrarbranche zu transportieren. Beim Thema Solarstrom gibt es einerseits viel Informationsbedarf in der Landwirtschaft, andererseits eine Menge neuer Entwicklungen, das wollen wir mit dem Innovationspreis SOLAR würdigen.

Redaktion: Wer kann am Innovationspreis teilnehmen?

Marcus Vagt: Prinzipiell kann jedes Unternehmen mit entsprechenden Produkten dem Innovationswettbewerb beitreten. Voraussetzung ist jedoch die Teilnahme an der EnergyDecentral. Dafür ist der Wettbewerb aber auch zu 100% kostenfrei gestaltet und es erwartet den Gewinnern eine Menge medialer Aufmerksamkeit und Anerkennung für seine Innovation. Vertrieblich eigentlich unverzichtbar!

Redaktion: Wo, wie und ab wann können sich interessierte Unternehmen bewerben?

Marcus Vagt: Die Bewerbung erfolgt für die Aussteller der EnergyDecentral ab Anfang Mai 2020, wenn auch das Online Service –Portal startet. In diesem Portal können dann neben den Servicebestellungen zur Messe auch die Neuheiten auf einer speziell für den Wettbewerb eingerichteten Plattform eingereicht werden. Neben einem Formular mit Begründungstexten und Darlegung der Neuheit können auch Dokumente zum besseren Verständnis sowie der späteren Darstellung hochgeladen werden.

Redaktion: Wie werden die Gewinner ausgewählt?

Marcus Vagt: Die DLG als Veranstalter der Messe und des Wettbewerbs hat dafür eine eigenständige und unabhängige Kommission berufen. Der Neuheitenwettbewerb ist in einzelne Sachgebiete unterteilt, dem mehrere Sachverständige zugeteilt sind. Nach einer Vorbereitungsphase trifft sich die komplette Kommission und stimmt dann gemeinsam über die Ergebnisse ab. Entscheidend für die Zulassung aber auch die Vergabe für eine Gold- oder Silbermedaille sind dabei die Zulassungs- und Bewertungskriterien. Hierbei geht es neben Neukonzeption und Weiterentwicklung um Vorteile und Verbesserungen für die Praxis, die Betriebs und Arbeitswirtschaft aber auch die Umwelt und Energiesituation.

Redaktion: Wann und in welchem Rahmen findet die Präsentation der Gewinner statt?

Marcus Vagt: Als ein Highlight der Messe werden die Gewinner im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der EnergyDecentral präsentiert. Da diese Veranstaltung gemeinsam mit der internationalen Leitmesse EuroTier durchgeführt wird, ist das Who is who der Agrarbranche begleitet von internationaler Fachpresse anwesend. Gewinner werden jedoch bereits vor der Messe bekannt gegeben um Aufmerksamkeit und Werbung im Vorfeld zu erzielen. Mit einer schicken Silber- bzw. Goldmedaille dürfen die Gewinner Ihre Produkte bewerben. Zudem winkt ein kurzes Werbevideo mit Begründungstext. Selbstverständlich wird es ein eigenes Neuheitenmagazin geben und darüber hinaus berichten gezielt Fachmedien über die innovativen Produkte. Tatsächlich sollte ebenfalls ein gesteigerter Besucherverkehr am Ausstellungsstand gesichert sein.

Redaktion: Herr Vagt , wir danken Ihnen für das Gespräch

weitere Informationen: DLG, www.dlg.org

Print Friendly, PDF & Email