Aktuelles 374

Aktuelle Meldungen


Congress Centrum Halle Münsterland, © DLG
Congress Centrum Halle Münsterland, © DLG

DLG / 31.01.2020
DLG-Wintertagung 2020: Die Top-Themen für Tierhalter

Vom 18. bis 19. Februar in Münster – Ammoniak-Emmissionen, Kälberhaltung und Tierwohl-Label – Bundesministerin Julia Klöckner spricht in der Mitgliederversammlung

Pressemitteilung / (Frankfurt am Main) Die DLG-Wintertagung 2020, die am 18. und 19. Februar im Congress Centrum in der Halle Münsterland in Münster stattfindet, steht dieses Mal unter dem Generalthema „Agrarstandort Deutschland – Weltmarkt, Premiummarkt, Marktausstieg?“. Insbesondere für die Tierhaltung stellt sich heute die Frage nach einer Zukunftsstrategie für den Agrarstandort Deutschlands. Die DLG-Wintertagung 2020 bietet daher viele Veranstaltungen zu aktuellen Themen der Tierhaltung.

Die DLG-Wintertagung 2020, die am 18. und 19. Februar im Congress Centrum in der Halle Münsterland in Münster stattfindet, steht dieses Mal unter dem Generalthema „Agrarstandort Deutschland – Weltmarkt, Premiummarkt, Marktausstieg?“. Insbesondere für die Tierhaltung stellt sich heute die Frage nach einer Zukunftsstrategie für den Agrarstandort Deutschlands. Die DLG-Wintertagung 2020 bietet daher viele Veranstaltungen zu aktuellen Themen der Tierhaltung.

Zum Thema „Von der Fütterung bis zur Düngung: Entstehung und Emission von Ammoniak im Betrieb senken“ wird Prof. Dr. agr. habil. Wolfgang Büscher, Direktor des Institutes für Landtechnik, Universität Bonn, die Ammoniakemission im Stall beleuchten. Wie durch die Fütterung die Entstehung von Ammoniak beeinflusst werden kann, wird Dr. Gerhard Stalljohann, Fütterungsreferent der LWK Nordrhein-Westfalen, erklären. Und wie Ammoniakemissionen im Pflanzenbau vermieden werden können, wird Prof. Dr. Hans-Werner Olfs von der Hochschule Osnabrück, zeigen.

Auch in der Rinderhaltung und ganz besonders beim Thema Kälber in Milch- und Fleischerzeugung wird es immer wichtiger, auf Transparenz und die Übermittelbarkeit der Haltungs- und Zuchtverfahren zu achten. Dirk Gieschen von der Firma gmc Marketing in Tarmstedt wird wichtige Tipps und Hinweise für eine erfolgreiche Kommunikation in der Rinder- und Milchviehhaltung geben. Dr. Ilka Steinhöfel, Mitglied im Ausschuss Milch der DLG und angestellt im Referat Tierhaltung im Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie in Dresden wird Ergebnisse aus einer Untersuchung zur Kälbergesundheit in Sachsen vorstellen. Dr. Bernhard Schlindwein, Geschäftsführer des Bundesverbandes der Kälbermäster mit Sitz in Münster schildert die Sicht der Kälbermäster zu Erfordernissen an die Tiere für eine erfolgreiche Kälbermast.

In einer Veranstaltung des DLG-Ausschuss Schwein dreht es sich um „Tierwohl jetzt am Markt etablieren – aber wie?“ Sven Häuser, Bereichsleiter Tierhaltung bei der DLG wird über die Sinnhaftigkeit von Labels berichten. Stefan Leuer, Referent für Veredelung und Schweineproduktion der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, wird die Wirtschaftlichkeit der Haltungskennzeichnung der Initiative Tierwohl mit einem staatliche Label vergleichen. Angereist aus Österreich hat Christian Auinger von der Schauer Agrotronic GmbH in Prambachkirchen das Thema „Hofkultur: Erfolgreiche Etablierung eines Tierwohl-Labels in Österreich“ im Gepäck.

Mitgliederversammlung und Plenum

Am Dienstag, den 18. Februar um 17 Uhr, wird Bundesministerin Julia Klöckner auf der DLG-Mitgliederversammlung sprechen.

In der Hauptveranstaltung (Plenum) am 19. Februar geht es um das Generalthema der DLG-Wintertagung „Agrarstandort Deutschland“. Die Redner sind:

  • DLG-Präsident Hubertus Paetow,
  • Prof. Dr. Harald Grethe, Professur Internationaler Agrarhandel und Entwicklung, Humboldt-Universität zu Berlin
  • Ronald Lotgerink, CEO Vion Food Group, Boxtel (Niederlande)
  • Carl-Josef Detert, Inhaber Detert Zuchttiere GmbH, Gronau (Nordrhein Westfalen)
  • Mirko Graff, Milchviehhalter, Simmerath (Nordrhein Westfalen)

Die anschließende Diskussion wird von Matthias Schulze Steinmann, Chefredakteur der top agrar, moderiert.

Weitere Informationen und eine Online-Anmeldung sind unter www.dlg-wintertagung.de zu finden.

weitere Informationen: DLG, www.dlg.org

Print Friendly, PDF & Email