Aktuelles 414

Aktuelle Meldungen


Image-Barometer, © DLG-Mitteilungen
Image-Barometer, © DLG-Mitteilungen

Fendt / 25.02.2020
Fendt führt DLG-ImageBarometer 2019 weiter an

Pressemitteilung / (Marktoberdorf) Jährlich werden rund 700 deutsche Landwirte für das DLG-ImageBarometer telefonisch befragt, um die Stärke verschiedener Agrarmarken zu bewerten. Dazu können die Befragten in vier Teilbereichen jeweils bis zu 25 Punkten an einen Hersteller vergeben.

Mit 59 Punkten belegt Fendt den ersten Platz des DLG-ImageBarometers. „Bei der Landtechnik zeigt sich auf den ersten Blick ein gewohntes Bild: Fendt führt, wenngleich mit etwas geringerer Punktzahl vor Claas und John Deere“, beschreibt die DLG die Umfrageergebnisse für das Jahr 2019.

„Wir sind stolz, dass Fendt in der unabhängigen Befragung der Landwirte zum Markenimage wieder die Spitzenposition einnimmt“, so Christoph Gröblinghoff, Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung. „Mit dem Fendt 900 Vario haben wir im letzten Jahr die neue Generation einer sehr beliebten Großtraktorenbaureihe vorgestellt. Außerdem haben wir mit FendtONE eine digitale Plattform entwickelt, die die Feldarbeit genau wie die im Büro anfallenden Arbeiten deutlich erleichtert. Aufgrund der zunehmenden Anforderungen stellen wir fest, dass solche Systeme für viele Landwirte immer relevanter werden.“

Über die Befragung

Das DLG-ImageBarometer besteht aus den vier Teilbereichen Markenbekanntheit, Markenloyalität, Markenzufriedenheit und Markenimage. Alle vier Teilbereiche ergeben zusammen die Gesamtpunktzahl pro Marke. Insgesamt können die Teilnehmer maximal 100 Punkten vergeben.

Für das DLG-ImageBarometer wurden Landwirte mit unterschiedlichen Betriebsgrößen befragt: Betriebe mit Nutzflächen unter 100 ha, mittlere Betriebe mit 250 bis 500 ha und Großbetriebe mit über 1.000 ha. Die durchschnittliche landwirtschaftliche Nutzfläche pro befragtem deutschen Betrieb liegt in 2019 bei 328 ha Nutzfläche. Das sind durchschnittlich 6 ha mehr als in 2018. Das Durchschnittsalter der befragten Landwirte liegt bei 52 Jahren und ein Viertel der befragten Betriebe zählt zu den kleinen Betrieben.

weitere Informationen: Fendt, www.fendt.com

Print Friendly, PDF & Email