Aktuelles 423

Aktuelle Meldungen


Ferkel, © getreidekonservieren.de
Ferkel, © getreidekonservieren.de

DLG / 29.01.2022
DLG-Wintertagung 2022: Themen und Veranstaltungen für Schweinehalter

Branchen-Krise, Digitalisierung, Tierwohlmonitoring und Zukunftsperspektiven im Fokus / Fachveranstaltungen am 23. Februar 2022 in Münster und als Livestream auf www.dlg-connect.com

Pressemitteilung / (Frankfurt am Main) Im Rahmen der DLG-Wintertagung 2022 werden mehrere öffentliche Veranstaltungen am 23. Februar zu aktuellen Themen für schweinehaltende Betriebe stattfinden. Die größte Fachkonferenz der DLG wird dieses Jahr voraussichtlich in Präsenz in Münster als auch als digitale Konferenz auf www.dlg-connect.com durchgeführt. Die öffentlichen „Impulsforen“ beginnen am 23. Februar um 8.00 Uhr und enden um 17 Uhr.

Der DLG-Ausschuss Schwein startet um 8.00 Uhr morgens mit dem Impulsforum zum Thema „Krisen-Hopping in der Schweinehaltung: Welche Lehren ziehen wir jetzt – für die Zukunft?“ in den Tag. Dr. Torsten Staack, Geschäftsführer der ISN e.V., wird über „Pandemische Ereignisse und deren Folgen für den Schweinemarkt“ berichten. Frank Tiggemann von der IGS Brandenburg e.V. wird seine Erfahrungen als Sauenhalter über „Schweinehaltung im ASP-Gebiet: Was kommt auf die Betriebe zu?“ schildern. Und Matthias Frieß von der UEG Hohenlohe-Franken w.V. wird über „5D in der Praxis: Erfahrungen bei der vertraglichen Bindung vom Stall bis zur Ladentheke“ präsentieren.

Ein Impulsforum um 13.30 Uhr zu „Chancen durch Technik: Digitale Assistenzsysteme in der Tierhaltung“ hat der DLG-Ausschuss Technik in der Tierhaltung organisiert. Das Thema „Cross Innovation und Digitalisierung in der Schweinehaltung“ wird Prof. Dr. Imke Traulsen von der Universität Göttingen beleuchten.

Ab 15.30 Uhr finden bis 17 Uhr drei Veranstaltungen zeitgleich mit interessanten Vorträgen statt. Im Impulsforum der Jungen DLG werden die geladenen Praktiker und Praktikerinnen auf die „Zukunft der Schweinehaltung – Perspektiven aus Sicht der jungen Generation“ eingehen: Sebastian Ermann wird die Zukunft aus der Sicht eines Sauenhalters einschätzen, Lars Wichmann vom Travenhof wird die Perspektive „Ausstieg aus der Sauenhaltung“ bewerten und Stefanie Renz vom Schirmerhof wird über ihren Stallneubau mit Stroh und Außenklima berichten und damit die Umsetzung von Verbraucherwünschen und deren Preis aufzeigen.

Im Impulsforum des DLG-Ausschusses Tiergerechtheit geht es ums Thema „Tierwohl-Monitoring – Konsequenz eines öffentlich finanzierten Umbaus der Tierhaltung?“. Prof. Dr. Nicole Kemper von der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover präsentiert zu „KTBL-Tierschutzindikatoren zur betrieblichen Eigenkontrolle – Was können sie leisten?“ Dr. Isa Kernberger-Fischer vom Friedrich-Löffler-Institut stellt das Nationale Tierwohlmonitoring vor: „Welche Ziele verfolgt das Projekt NaTiMon?“ Tierarzt Dr. Matthias Link prüft in seinem Vortrag abschließend, wie praktikables Tierwohl-Monitoring aussehen kann.

Das Impulsforum des DLG-Ausschusses Ökolandbau diskutieren Biolandwirt Johannes Müller, Schlachter Bruno Jöbkes und Bio-Fachhändler Michael Radau aus ihrer Branchen-Sicht über „30% Ökolandbau bis 2030: nahes Ziel oder ferne Vision?“. Dies findet ebenfalls von 15.30 bis 17.00 Uhr statt.

Die DLG-Wintertagung findet am 22. und 23. Februar in Münster (Messe und Congress Centrum Halle Münsterland) statt. Das zentrale Thema der DLG-Wintertagung 2022 lautet „Wege in der neuen Realität. Ackerbau. Tierhaltung. Integration.“ Ausführliche Informationen und Anmeldung zur Präsenzveranstaltung und zum Livestream unter: www.DLG-Wintertagung.de.

weitere Informationen: DLG, www.dlg.org

Print Friendly, PDF & Email