Aktuelles 430

Aktuelle Meldungen


Milchkühe, © getreidekonservieren.de
Milchkühe, © getreidekonservieren.de

DLG / 05.03.2020
Neues DLG-Merkblatt zu N- und P-reduzierter Fütterung von Milchkühen

N- und P-reduzierte Fütterungsverfahren können Nährstoffausscheidungen von Milchkühen verringern – Anpassung durch neue DüVO notwendig

Pressemitteilung / (Frankfurt am Main) Der DLG-Arbeitskreis Futter und Fütterung hat ein neues Merkblatt Nr. 444 über die „Berücksichtigung N- und P-reduzierter Fütterungsverfahren bei den Nährstoffausscheidungen von Milchkühen“ verfasst. Es zeigt Lösungswege, wie Milchviehhalter die Nährstoffausscheidungen von Milchkühen durch angepasste Fütterungsstrategien verringern können.

Das Merkblatt beschreibt diese neue Fütterungsstrategien, informiert über die Ausscheidungsgrößen und legt die nachvollziehbare Dokumentation der neuen Verfahren fest. Durch eine an den Laktationsstand angepasste Fütterung werden die Ausscheidungen an Stickstoff (N) und Phosphor (P) über Kot und Harn nennenswert gesenkt.

Im Vergleich zu den Angaben im DLG-Handbuch „Bilanzierung der Nährstoffausscheidungen landwirtschaftlicher Nutztiere“ aus 2014 sinken die Stickstoff-Ausscheidungen bei Mais betonter Fütterung je nach Leistungsklasse um 9 bis 14 Prozent, bei Gras betonter Fütterung um 12 bis 15 Prozent.

Das Einsparpotenzial steigt mit zunehmender Leistung sowohl bei Mais- als auch bei Gras-betonter Futtersituation. Die Phosphor-Ausscheidungen nehmen in Abhängigkeit zur Leistungsklasse in etwa um 12 bis 16 Prozent ab. Insgesamt zeigt eine Gras-betonte Fütterung gegenüber typischen Ackerbaustandorten ein größeres Einsparpotenzial.

Geringere N-Ausscheidungen sind in der Regel auch mit erheblich geringeren Ammoniakemissionen verbunden, was einen weiteren Anreiz zur Einführung dieser Verfahren in der Rinderhaltung darstellt. Es ist nun die Aufgabe der Bundesländer, die neuen Fütterungsverfahren in Anwendung zu bringen. Derzeit erarbeitet der DLG-Arbeitskreis Futter und Fütterung ein DLG-Kompakt mit praxisrelevanten Vorschlägen.

Das DLG-Merkblatt 444 kann unter www.dlg.org/de/landwirtschaft/themen/tierhaltung/futter-und-fuetterung/dlg-merkblatt-444/ abgerufen werden, weitere Informationen erhalten Sie beim DLG-Fachzentrum Landwirtschaft (Kontakt: Dr. Detlef Kampf, Tel.: 069/24788-320, Mail: d.kampf@dlg.org).

weitere Informationen: DLG, www.dlg.org

Print Friendly, PDF & Email