Aktuelles 444

Aktuelle Meldungen


Versuchsanlage von Haus Riswick, © getreidekonservieren.de
Versuchsanlage von Haus Riswick, © getreidekonservieren.de

Landwirtschaftskammer NRW / 10.02.2022
Warum zur Fachschule?

Pressemitteilung / (Münster) Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen lädt zum Schuljahr 2022/2023 zum Besuch der Fachschulen für Agrarwirtschaft in den Fachrichtungen Landwirtschaft, Ökologischer Landbau, Gartenbau und Agrarservice ein. Die landwirtschaftlichen Fachschulen geben jungen Menschen die Chance, sich die Qualifikationen für eine verantwortliche Tätigkeit im eigenen Unternehmen oder als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter in landwirtschaftlichen Betrieben, Dienstleistungsunternehmen sowie im Landhandel zu erwerben. Die gärtnerische Fachschule ermöglicht es den Studierenden, sich auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorzubereiten.

Zwei Studierende berichten in einer neuen Podcastfolge über ihren Fachschulbesuch. Sie erklären, warum sie sich für den Fachschulbesuch entschieden haben, wie ihr Schulalltag aussieht und welche Möglichkeiten sie mit ihrem Abschluss haben.

Neben produktionstechnischer Fortbildung stehen in allen Fachschulen Betriebs- und Unternehmensführung, Marketing, Berufsausbildung und Mitarbeiterführung sowie der Einsatz moderner Kommunikationstechnik auf dem Stundenplan. In Haus Riswick bei Kleve bietet die Landwirtschaftskammer die Weiterbildung zum Agrarbetriebswirt in der Fachrichtung Ökologischer Landbau an. In dem zweijährigen Vollzeitunterricht werden die entsprechenden Fachkenntnisse vermittelt. Der Unterricht wird ergänzt durch zahlreiche praktische Lehrgänge und Projektarbeiten zu Themen wie Lebensmittel- und Milchverarbeitung sowie Obst- und Gemüsebau.

Die einjährige Fachschule für Agrarwirtschaft mit der Fachrichtung Gartenbau in Essen vermittelt wichtige Grundlagen für eine Meisterprüfung. In der zweijährigen Fachschule in den Fachrichtungen Landwirtschaft und Gartenbau können der Abschluss zum staatlich geprüften Agrarbetriebswirt / zur staatlich geprüften Agrarbetriebswirtin sowie unter bestimmten Voraussetzungen die Fachhochschulreife erworben werden, die eine Zulassungsvoraussetzung für ein weiterführendes Studium ist. Die Fachschule mit dem Schwerpunkt Agrarservice in Kleve läuft als berufsbegleitende Teilzeit-Fachschule in zwei Wintersemestern, jeweils vom 1. November bis 31. März.

Fachschulen für Agrarwirtschaft gibt es in Borken, Herford, Köln, Kleve, Meschede und Münster. Standort der Gartenbau-Fachschule ist Essen. Anmeldeschluss für den Fachschulbesuch ist der 28. Februar 2022. Weitere Informationen gibt es bei der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Telefon: 0251 2376-294, E-Mail: berufsbildung@lwk.nrw.de sowie hier:

Fachschulen der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

weitere Informationen: LWK Nordrhein-Westfalen, www.landwirtschaftskammer.de

Print Friendly, PDF & Email