Aktuelles 484

Aktuelle Meldungen


Der Claas Torion 639, © Claas
Der Claas Torion 639, © Claas

Claas / 07.03.2022
Mehr Leistung und neues Einstiegsmodell für kompakte TORION Agrarradlader von CLAAS

Pressemitteilung / (Harsewinkel) Mit dem TORION 530 mit 46 PS führt CLAAS ein neues Einstiegsmodell in der Klasse kompakter knickgelenkter Radlader für die Landwirtschaft ein. Die Modelle TORION 535 und TORION 639 erhalten im gleichen Atemzug mehr Motorleistung.

Die Modellreihe der kleinen TORION Radladerklasse mit Knicklenkung umfasst ab sofort drei Bautypen von 46 bis 74 PS Motorleistung. Als neues Einstiegsmodell steht der TORION 530 mit 46 PS aus einem Yanmar Vierzylindermotor mit 2,2l Hubraum in der Preisliste. Die Hydraulikanlage leistet 61 l/min bei 230 bar und ermöglicht eine Kipplast von 3.000 kg. Über die parallelgeführte Z-Kinematik des konischen Hubgerüsts sind bei einem Schaufeldrehpunkt von 3,18m Überschütthöhen bis 2,82m und Reichweiten bis 1,46m möglich. Hubgerüst und Anbaugerät werden komfortabel per Joystick bedient, alternativ können die zwei Zusatzsteuerkreise per Zusatzhebel oder Tastendruck angesteuert werden.

Die größeren Modelle TORION 535 und TORION 639 mit 2,1 l großem Yanmar Vierzylinder leisten nun jeweils 74 PS. Sie sind jetzt wahlweise mit Standard-Z-Kinematik oder auch mit Z-Kinematik in Highlift-Ausführung erhältlich. In Standardausführung sind so Überschütthöhen von 2,82m (TORION 535) bzw. 2,98m (TORION 639) erreichbar, mit Highlift-Ausführung sogar 2,97m bis 3,18m. Je nach Ausführung liegt der Schaufeldrehpunkt bei 3,19m bis 3,54m. Die maximalen Reichweiten betragen dabei 1,49m bis 1,71m. Bei 70 bzw. 80 l/min Hydraulikfördervolumen beträgt die Kipplast beim TORION 535 voll eingeknickt 3.500 kg (Highlift: 3.300 kg) und beim TORION 639 3.900 kg (Highlift: 3.600 kg).

Die Motoren aller drei „kleinen“ TORION erfüllen die Abgasnorm Stage V unter Nutzung eines Dieselpartikelfilters (DPF) und eines Dieseloxydationskatalysators (DOC), also ohne SCR.

Schneller und komfortabler

Alle drei Modelle besitzen einen feinfühlig dosierbaren und langlebigen hydrostatischen Fahrantrieb mit zwei Fahrstufen, der den TORION 530 auf maximal 20 km/h und die beiden größeren Modelle nun auf bis zu 30 km/h beschleunigt. Die aktivierbare optionale Schwingungsdämpfung des Hubgerüsts verhindert ein Aufschaukeln bei unebenem Gelände und schnellen Ladezyklen. Dank 40° Einschlagwinkel des Knickpendelgelenks zu beiden Seiten ist das Manövrieren auch in engen Hof- und Stallanlagen kein Problem. TORION 530 und TORION 535 bleiben darüber hinaus mit Standardbereifung 340/80 R18 unter 2,50m Durchfahrtshöhe.

Die komplett überarbeitete geräumige Kabine mit vielen Ablagemöglichkeiten und Staufächern bietet eine sehr gute Rundumsicht und dank der weit heruntergezogenen, gewölbten Frontscheibe eine ausgezeichnete Sicht auf das Hubgerüst und ausgehobene Anbaugeräte. Die Einstiegstür aus Glas und das rechte Fenster lassen sich um 180° öffnen und arretieren. Für einen angenehmen Fahrkomfort sorgen die stufenlos dreifach verstellbare Lenksäule, der luftgefederte Fahrersitz, Klimaanlage und das geringe Geräuschniveau in der Kabine. Eine Anzeigeeinheit an der rechten A-Säule und das übersichtliche Bedienpanel neben der rechten Armablage gestalten die Handhabung im Arbeitsalltag intuitiv und einfach – auch bei wechselnden Fahrern. Das Kabinendach lässt sich wahlweise mit Halogen-Arbeitsscheinwerfern oder bis zu acht LED-Scheinwerfern mit 360° Ausleuchtung bestücken.

weitere Informationen: Claas, www.claas.de

Print Friendly, PDF & Email