Aktuelles 511

Aktuelle Meldungen


Unverzichtbar - insbesondere während der Corona-Pandemie: hauswirtschaftliche Fachkräfte, © Teichert / LWK Niedersachsen
Unverzichtbar – insbesondere während der Corona-Pandemie: hauswirtschaftliche Fachkräfte, © Teichert / LWK Niedersachsen

LWK Niedersachsen / 21.04.2020
Corona-Pandemie: Landwirtschaftskammer und ZEHN weisen auf herausragende Bedeutung der Hauswirtschaft hin

Sie kochen, reinigen und waschen: Hauswirtschafter*innen sind wichtige Stütze bei der täglichen Versorgung der Menschen

Pressemitteilung / (Oldenburg) Hauswirtschafter*innen nehmen eine unverzichtbare Rolle bei der Versorgung und Betreuung der Menschen während der Corona-Pandemie ein. Darauf weisen die Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) und das Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen (ZEHN) hin. Es handelt sich um Fachkräfte, die in jedem Bereich der Hauswirtschaft eingesetzt sind: bei der Reinigung, der Wäschepflege, dem Service und in der Küche. Sie erbringen Produkte und Dienstleistungen für – auch an Covid-19 erkrankte – Menschen beispielsweise in Krankenhäusern oder Alten- und Pflegeheimen unter Einhaltung von hygienischen und arbeitsschutzrechtlichen Vorschriften.

Ohne die Hauswirtschaft gäbe es nicht nur keine Nahrungszubereitung: Mitarbeiter*innen des Reinigungsdienstes betreten täglich die Zimmer von Patient*innen und Bewohner*innen. Sie reinigen und desinfizieren Türklinken, den Sanitär- und den Wohnbereich. Ohne sie gäbe es keine gereinigten und desinfizierten Flure, keine saubere Wäsche.

Hinzu kommt, dass die in den Einrichtungen lebenden Menschen zur Eindämmung der Corona-Pandemie keinen Besuch mehr empfangen dürfen. Von Hauswirtschafter*innen geschulte Reinigungskräfte stellen daher neben den Pflegekräften einen wichtigen Bezugspunkt dar, schenken den Bewohner*innen und Patient*innen nicht selten aufbauende Worte, Tag für Tag.

Der Deutsche Hauswirtschaftsrat setzt sich aktuell dafür ein, dass auch den hauswirtschaftlichen Kräften mit einer Sonderprämie für ihren Einsatz in der Corona-Krise gedankt wird. „Bitte vergessen Sie nicht die stillen Held*innen der Hauswirtschaft im Gesundheitsbereich, in den sozialen Einrichtungen und in den haushaltsnahen Dienstleistungsunternehmen! Sie stehen ebenso wie die Pflegekräfte in engem persönlichen Kontakt zu den Personen, die sie täglich versorgen“, appelliert der Hauswirtschaftsrat an die Politik. Auch das ZEHN setzt sich für eine höhere Wertschätzung des Berufes ein: „Gerade in der jetzigen Zeit wird besonders deutlich, wie wichtig die Hauswirtschaft ist“, betont ZEHN-Leiterin Rike Bullwinkel.

Auf die Bedeutung der hauswirtschaftlichen Führungskräfte weist Anna Müller hin, die bei der LWK zur hauswirtschaftlichen Berufsbildung berät: „Sie stehen in der Verantwortung, die Dienstpläne neu zu strukturieren, Mitarbeiter*innen hinsichtlich Hygienemaßnahmen zu schulen und Voraussetzungen für die Einhaltung des Gesundheitsschutzes zu schaffen. Sie managen die umfangreichen Versorgungsleistungen, während sie meist gleichzeitig wieder in der Praxis im Einsatz sind“, so die Diplom-Ökotrophologin.

Insgesamt werden jährlich 2.500 hauswirtschaftliche Fachkräfte ausgebildet. Zuständig für die Berufsbildung in der Hauswirtschaft ist die Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Informationen zur Aus- und Fortbildung finden Sie unter www.talente-gesucht.de und www.bibb.de/neue-berufe.

Auszubildende und Fachkräfte in der Hauswirtschaft in Niedersachsen haben Anregungen und Inspirationen zur Beschäftigung in Zeiten der Kontakteinschränkungen zusammengetragen: bit.ly/hauswirtschaft-kreativ.

weitere Informationen: LWK Niedersachsen, www.lwk-niedersachsen.de

Print Friendly, PDF & Email