Aktuelles 528

Aktuelle Meldungen


© TetraLaval
© TetraLaval

Tetra Laval Gruppe / 30.04.2020
Die Tetra Laval Gruppe in Deutschland, Österreich und der Schweiz spendet 435.000 € an Hilfsorganisationen zur Bekämpfung der COVID-19 Pandemie

Pressemitteilung / (Glinde) Der weltweite Ausbruch von COVID-19 bringt noch nie da gewesene Herausforderungen für unseren Alltag mit sich und unsere Gedanken und besten Wünsche sind bei jenen, die von der Pandemie besonders betroffen sind.

Um die beeindruckende Welle der Hilfsbereitschaft in dieser Krise zu unterstützen, spenden Tetra Pak, Sidel und DeLaval gemeinsam € 435.000 an Hilfsorganisationen und Krankenhäuser in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Von diesem Betrag wird das Rote Kreuz in allen drei Ländern unterstützt, genauso wie die Malteser und die Johanniter in Deutschland. Hinzu kommen Krankenhäuser in einer besonders betroffenen Region und an den größten Unternehmensstandorten in den drei Ländern. Ein Großteil der Beträge wird in Investitionen für Schutzausrüstungen fließen, deren Beschaffung nach wie vor eine immense Herausforderung ist.

“Wir freuen uns, dass wir etwas dazu beitragen können, um diejenigen zu schützen, die zur Zeit rund um die Uhr für uns alle an ihre Grenzen gehen und ihr Bestes geben”, so Stephan Karl, Managing Director von Tetra Pak Mid Europe, stellvertretend für die Tetra Laval Gruppe. “Dafür möchte ich mich an dieser Stelle, auch im Namen meiner Kollegen von DeLaval und Sidel und unserer Teams, aufrichtig bedanken.”

Diese Spende ist Teil der jüngsten weltweiten Spende der Tetra Laval Gruppe zur Unterstützung der globalen COVID-19-Hilfsmaßnahmen.

Unsere Unternehmen werden auch weiterhin alles tun, um die Lebensmittelproduktion aufrecht zu erhalten und dabei zu jedem Zeitpunkt die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter, unserer Partner und Konsumenten sicher zu stellen.

Wir sind unseren Teams, Kunden und Geschäftspartnern für ihren unermüdlichen Einsatz in diesen schwierigen Zeiten von Herzen dankbar, und sichern den Regierungen in den Ländern, der Industrie und den Gemeinden unsere volle Unterstützung bei der Bewältigung dieser außergewöhnlichen Situation zu.

weitere Informationen: DeLaval, www.delaval.com

Print Friendly, PDF & Email