Aktuelles 833

Aktuelle Meldungen


© DLG
© DLG

DLG / 19.12.2020
DLG-Wintertagung 2021: Druck von allen Seiten

Digitale Veranstaltung auf Plattform der „EuroTier digital“ am 11. Februar 2021 – Marktwirtschaftliche Perspektiven für Green Deal, Tierwohl und gesellschaftliche Akzeptanz für die Landwirtschaft in der Diskussion

Pressemitteilung / (Frankfurt am Main) Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) wird ihre fachliche Leitveranstaltung, die DLG-Wintertagung 2021 nicht als Präsenzveranstaltung durchführen, sondern digital. Die öffentlichen Veranstaltungen werden am 11. Februar als Videokonferenzen bzw. -Meetings auf der neuen Digital-Plattform der „EuroTier/EnergyDecentral digital 2021“ übertragen.

Aktuelle Situation im Fokus

Der Druck auf die Landwirtschaft steigt, und er kommt aus allen Richtungen: Märkte, Auflagen, Verordnungen, Klimawandel, ASP, Gesellschaft. In der Debatte über die Landwirtschaft und die Agrarbranche steht ein politischer und wirtschaftlicher Paradigmenwechsel bevor. Die soziale Marktwirtschaft soll sich ökologisch weiterentwickeln, mit dem „Green Deal“ sind konkrete Leitlinien der EU-Politik sichtbar: Farm-to-Fork-Strategie, Biodiversitätsstrategie, Insektenschutzprogramm und Düngeverordnung werden die unternehmerischen Optionen der Landwirtschaft stark beeinflussen.

Die gesamte Branche muss sich daher folgenden Fragen stellen: In welchem Rahmen wird die Landwirtschaft in Zukunft noch wirtschaften können? Wie können bewährte Produktionsstrukturen hier erfolgreich sein? Was muss sich ändern? Wie sehen neue Geschäftsmodelle in der Landwirtschaft aus, die die klassischen Märkte bedienen oder welche neue Märkte erschließen, zum Beispiel auf dem Feld der „Öffentlichen Güter“? Wie lässt sich zukünftig Einkommen erzielen – nicht nur mit landwirtschaftlichen Produkten, sondern auch mit Tierwohl, Klimaschutz und Artenvielfalt? Was bedeutet das alles für die Produktionsprozesse, was für die Verhältnisse in der Wertschöpfungskette, für neue Partnerschaften und für die Kooperationen zwischen den Marktteilnehmern und anderen Stakeholdern?

Sprich: Was sind die Kernpunkte möglicher Anpassungsstrategien?

Top-Referierende „auf Sendung“

Die DLG-Wintertagung 2021 startet mit der Hauptveranstaltung „Plenum“ am 11. Februar um 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr. Hier werden die Referierenden den Perspektivwechsel von einer klassischen Ökonomie zu einer sozialen Marktwirtschaft mit „grünem Anstrich“ nachzeichnen. Die DLG hat Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D., Präsident des DIW (Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung) in Berlin, eingeladen, aus Sicht der klassischen Ökonomie eine „Ökologisch-soziale Marktwirtschaft“einzuordnen. Um dieses System aus Sicht der Agrarökonomie einzuordnen, wurde Prof. Dr. Jan-Henning Feil, Professor für Agrarökonomie an der FH Südwestfalen in Soest, als Referent beauftragt. Branchenvertreter werden anschließend über notwendige Anpassungsstrategien in Produktion und Wertschöpfung diskutieren und die Erfolgsfaktoren dafür herausarbeiten.

In den nachfolgenden fünf Impulsforen, die von den DLG-Ausschüssen gestaltet werden, nehmen Landwirte, Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Beratung die zentralen Entwicklungen zu folgenden Themen unter die Lupe:

  • Biodiversität im Ackerbau sichern und entwickeln: Konzepte für die Praxis
  • Klimaneutrale Milchviehhaltung? – Emissionsminderung im Fokus
  • Schweinehaltung in Deutschland – ein wirtschaftliches Zukunftsmodell?!
  • Brückenbauen im ländlichen Raum
  • Zukunftsstrategie Rohstoff Holz.

Die Impulsforen finden nachmittags von 13.00 bis 15.00 Uhr statt.

Computer vorab für eine Teilnahme checken

Weitere Informationen zum Programm der DLG-Wintertagung digital 2021 sind unter der Internetadresse www.dlg-wintertagung.de zu finden. Dort ist auch eine Anmeldung online möglich. Für eine Teilnahme wird empfohlen, Computer oder Notebooks vorab zu überprüfen, ob die technischen Voraussetzungen für die interaktive Videokommunikation auf dieser Online-Veranstaltung erfüllt sind. Hierzu ruft man die Seite eurotier.digital.dlg.org/check auf und folgt den Hinweisen auf der Seite.

Als Ansprechpartner bei der DLG für Fragen zur Anmeldung steht Ihnen Michael Biallowons unter +49(0)69/24 788-209, E-Mail m.biallowons@dlg.org zur Verfügung.

Alle Infos zum Programm sind unter www.dlg-wintertagung.de zu finden

weitere Informationen: DLG, www.dlg.org

Print Friendly, PDF & Email