Aktuelles 880

Aktuelle Meldungen


© DLG
© DLG

DLG / 03.02.2021
EuroTier / EnergyDecentral digital 2021: Erstmals auf digitaler Plattform für die internationale Agrarbranche

Über 1.400 Aussteller und 300 Fachveranstaltungen per Video erreichbar / Business-Netzwerken Face-to-Face vom 9. bis 12. Februar 2021 / Eröffnungsveranstaltung mit Bundesministerin Julia Klöckner

Pressemitteilung / (Frankfurt am Main) Die EuroTier, Weltleitmesse für Nutztierhaltungs-Profis, und die EnergyDecentral, Fachmesse für innovative Energieversorgung, finden nächste Woche vom 9. bis 12. Februar 2021 digital über ihre Internetseiten statt. Aufgrund der Corona-Pandemie hat der Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) die Möglichkeiten zur Geschäftsanbahnung und Vernetzung einer Präsenzmesse in eine digitale Business-Plattform für die Agrar- und Energiebranche transformiert. Die digitale Plattform wird dauerhaft die Präsenzmessen der DLG in Hannover ergänzen. Ursprünglich hätten die beiden Messen im vergangenen November auf dem Messegelände in Hannover stattgefunden.

Komplettes Angebot der Branchen

Über 1.400 Aussteller stehen in der Online-Plattform bereit, in Echtzeit Informationen zu ihrem Produkt- und Dienstleistungsangebot multimedial zu präsentieren und persönlich mit den Messebesuchern per Videomeetings zu sprechen. Das Angebot der EuroTier-Aussteller umfasst neben Technik und Beratung für die Tierhaltung auch die der Nutztierhaltung vorgelagerte Bereiche, wie Tierzucht, Technik und Betriebsmittel, als auch nachgelagerte Bereiche, wie Verarbeitung und Vermarktung. Die rund 200 Aussteller der EnergyDecentral präsentieren innovative Lösungen für die dezentrale Energieversorgung, z.B. zur Herstellung von Biobrennstoffen, und Biokraftstoffen, zu regenerativen Energien wie Photovoltaik, Solarthermie oder Windkraft, aber auch zu Technik und Beratung für Biogasanlagen. Ebenso sind Anbieter für Netz- und Speichertechnik sowie Regelungstechnik vertreten. Landwirtschaftliche Betriebe gehören mit Biogas- und Photovoltaikanlagen zu den wichtigsten Investoren in erneuerbare Energien in Deutschland.

Messeneuheiten

Die innovativsten Messeneuheiten der Aussteller wurden von einer neutralen Kommission mit einem EuroTier bzw. EnergyDecentral „Innovation Award“ in Gold oder Silber ausgezeichnet. Aus insgesamt 80 Anmeldungen konnten für die EuroTier eine Gold- und sieben Silbermedaillen, für die EnergyDecentral je eine Gold- und Silbermedaille vergeben werden. Auch wurde ein Produkt mit dem „Animal Welfare Award“ ausgezeichnet. Diesen Preis verleiht die DLG gemeinsam mit dem bpt (Bundesverband der praktizierenden Tierärzte) für Lösungen, die in besonderem Maße in der landwirtschaftlichen Praxis helfen, das Tierwohl zu verbessern.

Fachprogramm mit 300 Veranstaltungen

Neben dem umfangreichen Informationsangebot der Aussteller bietet der Messeveranstalter DLG zusammen mit ihren Partnern ein fachliches Rahmenprogramm an, das sowohl mit Live-Vorträgen und Diskussionsgruppen, Videopräsentationen als auch Talkrunden auf aktuelle Themen- und Fragestellungen der nationalen und globalen Nutztierhaltungsbranche eingeht, unter anderem: Tierwohl und Tiergesundheit, Kupierverzicht, Weidetierhaltung, Zweinutzungshuhn, ökologische Tierhaltung, Digitalisierung in der Tierhaltung, reduzierter Antibiotikaeinsatz, Direktvermarktung, alternative Proteine in der Fütterung, sowie neue Konzepte für die konventionelle Tierhaltung. Am 11. Februar ab 16 Uhr widmet sich der internationale Branchentreff „Cattle & Pig Event“ dem Thema Laborfleisch.

Das vollständige Veranstaltungsprogramm ist unter „Eventkalender“ auf www.eurotier.com/de/fachprogramm/ zu finden.

Eröffnungsveranstaltung am 9. Februar 2021 um 11 Uhr

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner wird die digitale EuroTier und EnergyDecentral offiziell zusammen mit DLG-Präsident Hubertus Paetow eröffnen. In der nachfolgenden Diskussionsrunde steht der DLG-Präsident zusammen mit Bernd Meerpohl, Vorstandsvorsitzender Big Dutchman, Stefanie Renz, Schweinehalterin vom Schirmerhof, Gert van Beek, Präsident European Pig Producers und Schweinehalter, Prof. Dr. med. vet. Claudia Klein, Institutsleiterin des Instituts für Nutztiergenetik des Friedrich Löffler-Instituts, Neustadt sowie Michael Dörr, Milchviehhalter bei Roßdorf auf dem virtuellem Podium und wird mit diesen über die immer stärkere Verflechtung der Tierhaltungsbranche in die Wertschöpfungskette – das Leitthema der EuroTier „Farming in the food chain“ – debattieren.

Zugang und Öffnungszeiten

Das Dauerticket für die digitalen Messen kostet 14 Euro und ist über www.eurotier.com bzw. www.energy-decentral.com online erhältlich. Die digitale Messeplattform ist für Besucher schon ab dem 1. Februar zugänglich, damit sie sich mit der Nutzeroberfläche vertraut machen oder Gesprächstermine bei den Ausstellern vereinbaren können. Ab dem 9. Februar um 9 Uhr bis zum 12. Februar um 18 Uhr (MEZ) sind in der Plattform die Videoübertragungen live geschaltet, dann kann man die Expo-Showrooms besuchen, Aussteller live in Audio-Video-Meetings treffen und auch interaktiv an Veranstaltungen im Fachprogramm und in den Diskussions-Foren teilnehmen.

Ab dem 13. Februar können die Besucher auf der Plattform bis zum 15. April 2021 die Aufzeichnungen der Videobeiträge des Fachprogrammes abrufen.

Technische Hilfe für die Benutzung der Plattform ist unter www.eurotier.com/de/besucherservice/ zu finden. Sie ist für multimediafähige PCs oder Notebooks mit Audio- und Videofunktionen optimiert.

weitere Informationen: DLG, www.dlg.org

Print Friendly, PDF & Email